Ersatzinvestitionen

Unter dem Teilprojekt „Ersatzinvestion Hafenbahn“ wird ein umfangreiches Instandsetzungsprogramm an den Hafenbahnanlagen im gesamten Hafengebiet bezeichnet, mit dem Ziel, den Instand­haltungsrückstau zu vermindern und den betriebs­sicheren Zustand zu erhalten. Des Weiteren sollen Lärm­sanierungsmaßnahmen im Bereich Hausbruch sowie Mo­dernisierungen der den Bahntransport unterstützenden IT-Systeme durchgeführt werden.

Aufgrund der Notwendigkeit hoher Ersatzinvestitionen in den ersten Jahren des Programms wird der Anlagenzustand in 2012 als „auf einem guten Niveau“ stehend eingeschätzt. Dies führt temporär zu einem geringeren Reinvestitionsbedarf, welcher sich mit steigendem Anlagenalter aber wieder erhöhen wird.

Kosten
Stand 2010:                                                              157.664.000 €[1]
Stand 2011:                                                              143.400.000 €[2]
Stand 2013:                                                              131.900.000 €[3]

Es folgen die Baumaßnahmen am -> Hafenbahnhof Waltershof


[1] Hamburgische Bürgerschaft, Protokoll des Unterausschusses für Vermögen und öffentliche Unternehmen vom 27.08.2010, Drucksache 19/0012, hier Anlage 1, Nummer 10
[2] Hamburgische Bürgerschaft, Protokoll des Ausschusses für öffentliche Unternehmen vom 03.11.2011, Drucksache 20/0005, hier Anlage 3
[3] Hamburgische Bürgerschaft, Schriftliche kleine Anfrage: „Stand der Hafeninfrastrukturmaßnahme „Ersatzinvestition Hafenbahn-Bauprogramm““, Drucksache 20/7017