Bahnhof Waltershof

Im Rahmen der erwarteten Zuwachsraten im Containerverkehr der in Waltershof angesiedelten Containerterminals Eurogate (CTH) und Burchardkai (CTB) soll der südlich von Eurogate befindliche Hafenbahnhof Waltershof umgestaltet werden. Der Bahnhof soll in zwei Abschnitten umgebaut: insgesamt 27 Gleise sollen zur Aufnahme von Vollzügen auf mindestens 700 m Länge verlängert werden.

Neben einer Grundinstandsetzung des Oberbaus wird des Weiteren das Wärterstellwerk „Whm“  aus dem Jahre 1943 erneuert, der Ablaufberg zurückgebaut und Anpassungen an den Oberleitungen vorgenommen.

Das Teilprojekt „Umbau des Bahnhofs Waltershof“ war bis 2010 Bestandteil des Teilprojektes „Ersatzinvestitionen“. Seit 2011 wird es als eigenes Teilprojekt fort geführt.

Kosten
Stand 2010:                                                                  47.000.000 €[1] und [3]
Stand 2011:                                                                                    k.A.[2]
Stand 2013:                                                                   64.200.000 €[3]

Als nächster Bahnhof mit Ausbau- und Erweiterungsbedarf folgt -> Hohe Schaar


[1] Hamburgische Bürgerschaft, Protokoll des Unterausschusses für Vermögen und öffentliche Unternehmen vom 27.08.2010, Drucksache 19/0012.
[2] Hamburgische Bürgerschaft, Protokoll des Ausschusses für öffentliche Unternehmen vom 03.11.2011, Drucksache 20/0005, hier Anlage 3
[3] Hamburgische Bürgerschaft, Schriftliche kleine Anfrage: „Stand der Hafeninfrastrukturmaßnahme „Ersatzinvestition Hafenbahn – Umbau Bahnhof Waltershof““, Drucksache 20/7026