Deutsche Bahn

Die Projekte der Deutschen Bahn in Bezug auf den Hamburger Hafen verteilen sich über Gesamtdeutschland. Neben der Netzanbindung zur Hamburger Hafenbahn, den erforderlichen Rangierbahnhöfen in und um Hamburg gibt es umfangreiche Trassenplanungen.

Die Teilprojekte und Planungen in der Verantwortung der Deutschen Bahn werden auf den folgenden Seiten dargestellt. Eine besondere Bedeutung für die Finanzierung dieser Projekte bildet hierbei das Programm „Seehafen-Hinterland-Verkehr“, mit dem Bundes-und Bahnmittel bereitgestellt werden:

„Um der absehbaren Aufkommensentwicklung mit intelligenten Verkehrskonzepten zu begegnen, hat die Deutsche Bahn AG zusammen mit den Häfen den „Masterplan Schiene Seehafen-Hinterland-Verkehr“ entwickelt. Darin werden nicht nur die unmittelbaren Hafenanbindungen betrachtet, sondern in Form eines Gesamtkonzepts auch die wichtigen Verkehrsachsen im Binnenland.“[1]

Für die Projekte im Netz der Deutschen Bahn liegen uns zum Teil nur eingeschränkte Kosteninformationen vor. Die Relevanz der Schienenengpässe zeigen die im Juni 2014 beschlossenen Maßnahmen der Bundesländer Bremen und Niedersachsen zur Ertüchtigung des Streckennetzes der EVB.[2]


[1] Deutsche Bahn (Herausgeber), Deutsche Bahn Masterplan Seehafenhinterlandverkehr, Berlin 2007
[2] Binnenschifffahrt-Online.de, „Suche nach alternativen Bahntrassen“ vom 26.06.2014