Sonstige Hafendienste

Neben dem Containerumschlag gibt es noch eine Vielzahl von weiteren Hafendienstleistungen. Hapag-Lloyd berichtet, dass die Reederei durch „die steigende Anzahl der Hafenanläufe … auch das Auftragsvolumen an die Hamburger Hafen- und maritime Wirtschaft – dieses beträgt jährlich rund 500 Mio. EUR z.B. für Terminal-, Schlepper-, Lotsen-, und Festmacherdienstleistungen“ erhöht. [1]

Über die zukünftige Erbringung dieser Dienstleistungen im Hamburger Hafen können wir keine Aussagen machen. Wenn wir unseren Blick bei Schlepperdienstleistung z.B. nach Bremerhaven richten, können wir interessante Entwicklungen beobachten:

Ende November 2013 wurde bekannt, dass in Bremerhaven neben den bekannten Schlepperreedereien Bugsier/URAG und Kotug mit der Firma Svitzer zukünftig eine weitere Reederei ihre Dienstleistung anbieten würde.[2] Svitzer ist eine 100%-Tochter der Maersk-Reederei.

Anfang Januar 2014 wurde dann bekannt, dass Svitzer mit zwei Schiffen zum 1.1.2014 den Betrieb aufgenommen habe, mit der URAG eine Kooperation planen würde und in Bremerhaven mit Maersk und MSC „völlig überraschend“ bereits zwei neue Großkunden gefunden habe.[3]


[1] Hamburgische Bürgerschaft, Ausschuss Öffentliche Unternehmen, „Protokoll der öffentlichen Sitzung des Ausschusses Öffentliche Unternehmen vom 26. November 2013“, Drucksache 20/0026, hier Anlage 2, Seite 5.

[2] Radio Bremen, „Dritter Anbieter drängt in den Hafen“, Radiobericht vom 27.11.2013. Der Radiobericht wurde mittlerweile im Internetangebot nach einem Jahr gelöscht. Wir haben in dem „Tugs, Towing & Offshore Newsletter“, 14. Jahrgang, Nr. 72 vom 11.12.2013, Seite 4 einen Bezug auf den o.a. Radiobericht samt Inhalten gefunden: „SVITZER WANTS TO START OPERATIONS AT BREMERHAVEN PORT“ und THB-Online, Täglicher Hafenbericht, „Svitzer wird auch in Bremerhaven aktiv“ vom 03.12.2013
[3] Hansa-Online, International Maritime Journal, „Svitzer-Schlepper jetzt in Bremerhaven aktiv“ vom 28.02.2014.